Das Dual-Bremssystem, und wie es funktioniert.

AUFBAU
Das Dual CBS Bremssystem (D-CBS = Dual Combined Brake System) ist ein von HONDA entwickeltes, extrem innovatives Bremssystem für Motorräder.
Es besteht aus folgenden Haupt-Komponenten:

1) 3 Stk. Drei-Kolbenbremszangen, wobei die beiden äußeren Kolben durch einen Kanal im Bremssattel miteinander verbunden sind. Der Sattel, welcher auf der linken vorderen Bremsscheibe sitzt, ist über einen Drehpunkt beweglich angeordnet.

2) Ein Sekundär-Hauptzylinder, welcher sich am Gabelstiefel abstützt

3) Ein Steuerventil (PCV) für die Bremsdruckregelung des Sekundärkreises

4) Ein Verzögerungsventil (DV), welches in der ersten Phase nicht sofort den vollen Bremsdruck an den mittleren Kolben der rechten vorderen Bremszange durchläßt, um das Bremsnicken des Fahrzeuges zu reduzieren.


FUNKTION
Beim Betätigen des Handhebels werden die beiden äußeren Kolben der rechten vorderen und linken vorderen Bremszange betätigt. Durch die bewegliche Anordnung der linken vorderen Bremszange wird diese durch das Bremsmoment Richtung Gabelstiefel gedrückt und der Sekundärbremszylinder (welcher zwischen li.vo. Bremszange und Gabelstiefel angeordnet ist) mit Druck beaufschlagt. Dieser Druck im Sekundärkreis wird über ein Steuerventil (PCV) auf die hintere Bremszange (und zwar auf den mittleren Bremskolben) übertragen (ab Modell-Jahrgang ´99).

Effekt: Bremsvorgänge, bei denen nur der Handbremshebel betätigt wird, werden optimiert, da hinten "stabilisierend" mitgebremst wird. Und zwar mit einer genau berechneten optimalen Bremskraftaufteilung. Der Bremsweg ist erheblich geringer.

Beim Betätigen des Fußbremspedals werden die beiden äußeren Kolben der hinteren Bremszange "direkt" betätigt (ab Modell-Jahrgang ´99) sowie der mittlere Kolben links vorne und rechts vorne. Aufgrund der beweglichen Anordnung der linken vorderen Bremszange wird wieder Bremsdruck über den Sekundärkreis auf den hinteren mittleren Bremskolben übertragen. Es bremsen vorne die jeweils mittleren Kolben und hinten alle drei Kolben (die äußeren direkt und der mittlere über den Sekundärkreis).

Effekt: Bremsvorgänge, bei denen nur das Fußbremspedal betätigt wird, werden optimiert, da vorne ebenfalls mitgebremst wird und daher eine wesentlich höhere Bremsverzögerung erzielt werden kann. Der Bremsweg ist erheblich geringer.

HONDA hat bei der Abstimmung des Dual CBS Bremssystems natürlich genau auf das jeweilige Einsatzgebiet Rücksicht genommen. Bei Sport-Tourer auf einen etwaigen Rennstreckeneinsatz, bei der Varadero auf höchstmögliche Offroadtauglichkeit.

Auch John Kocinski hat 1997 in der Superbike WM auf sein Racing CBS vertraut und gewonnen.