Engadiner Seenplatte und Via Mala

Streckenverlauf St.Moritz-Silvaplana-Malojapass-Chiavenna-Splügenpass-Splügen-Thusis-Tiefencastel-Julierpass-St. Moritz
Gesamtlänge 158 km
Ausgangs-und Endpunkt St. Moritz 1822 m
Anfahrt aus Österreich Autobahn A12 Innsbruck-Bludenz
Ausfahrt Zams, Landeck, Pfunds-Schuls-Zernez-St.Moritz
Anfahrt aus der Schweiz Autobahn A3 Zürich/Bodensee-Chur
Ausfahrt Landquart-Davos-Flülapass-Zernez-St.Moritz
Höchste Punkte
Malojapass 1815 m
Splügenpass 2118 m
Julierpass 2284 m
Strassenverhältnisse
Bei der Abfahrt vom Malojapass nach Chiavenna in einigen Ortschaften Engstellen mit wechseldem Einbahnverkehr. Leichtere Belagschäden und in den Orten Kopfsteinpflaster. Bei der Auffahrt zum Splügenpass im oberen Bereich viele Tunnels mit Engstellen und teilweise erheblichen Belagschäden. Kurze Engstellen auch im Hinterrheintal zwischen Splügen und Thusis.

Passöffnungzeiten
Splügenpass offen 1.März bis 31 Oktober, Grenze von 24 bis 5 Uhr geschlossen.
Sehenswürdigkeiten
St. Moritz Segantini-Museum
Malojapass Atelier Segantini, Turm Belvédère und Gletschermühlen
Bondo Abstecher nach Solglio, dem "Aussichtsbalkon in die Bergwelt des Bergell"
Chiavenna Altstadt. Stadttor Sta. Maria, Paradisopark und Parco Marmitte dei Gigante
vor Thusis Via-Mala-Schlucht
Julierpass Römersäulen
Übernachtungsmöglichkeiten
Hotel Waldhaus St. Moritz
Servicestellen
Honda, Suzuki,Yamaha, Kawasaki, BMW Chur
Honda Thusis
Honda, Suzuki Samedan
BMW Bonaduz
Bilder
Silser See und der Piz Corvatsch auf der Ostseite des Malojapasses.
Der Felsdurchbruch des Hinterrheins bei Thusis auch Via Mala genannt steht dem Matterhorn an Bekanntheit nicht viel nach.
Rast am Silvaplaner See bei St. Moritz
Der Spezial Tip:Hinunter in die Via-Mala Schlucht An Bekanntheit steht die Via-Mala-Schlucht im Hinterrheingebiet - auch "Der böse Weg" genannt - dem Matterhorn nicht viel nach, ist aber viel einfacher und gefahrloser zu gegehen. Etwa fünf Kilometer von Thusis nimmt sie bei einem Parkplatz an der alten kantonstrasse ihren Ausgang. Am Kiosk vorbei führt ein gebührenpflichtiger(FR 8,--), gut gesicherter Steig, vorwiegend Treppen, bis hinuter auf den Grund der Schlucht.